Sachbearbeiter/-in im Bereich Digitalisierung und Datenschutz (w/m/d)

Landeshauptstadt Wiesbaden

Jobbeschreibung

Landeshauptstadt

Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittelpunkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienstleistungen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allgemeinheit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig.

Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine/einen

Sachbearbeiter/-in im Bereich „Digitalisierung und Datenschutz" (w/m/d)

Die Abteilung „Zentrale Dienste" des Gesundheitsamtes ist zuständig für die administrativen Dienste. Zwischen den Fachabteilungen des Amtes und anderen Ämtern und Einrichtungen der Stadtverwaltung werden hier Informationen aus vielfältigen Bereichen gebündelt. Eine Hauptaufgabe ist die Weiterentwicklung der Digitalisierung und des Datenschutzes, für die wir eine/-n engagierte/-n Mitarbeiter/-in suchen, die/der sich mit großem Engagement an deren Aufbau und Entwicklung beteiligt.

Ihre Aufgaben:

  • Ausüben der Tätigkeit als Ansprechpartner/-in im Amt und Multiplikator/-in für alle Themen rund um die Digitalisierung
  • Koordinieren von Projekten und Maßnahmen zur amtsinternen Digitalisierung
  • Unterstützen bei der Auswahl und Entwickeln geeigneter Tools für die Umsetzung der operativen und strategischen Ziele im Hinblick auf die digitale Transformation des Gesundheitsamtes
  • Aufbauen und Weiterentwickeln der Digitalisierungskompetenz im Amt
  • Mitwirken an stadtweiten sowie interkommunalen Digitalisierungsprozessen
  • Wahrnehmen aller Aufgaben des Datenschutzes nach der DSGVO
  • Aufnehmen von Bedarfen und Durchführen von Marktsondierungen
  • Durchführen von Schulungen und Awareness-Maßnahmen bei den Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes im Kontext Datenschutz und Informationssicherheit

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium (mind. Diplom-FH/Bachelor) bzw. abgeschlossene Weiterbildung, das/die für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert (z. B. Verwaltungsfachwirt/-in, Betriebswirt/-in (VWA)), vorzugsweise im Bereich Informatik oder IT-Sicherheit
  • Mehrjährige Berufserfahrung im IT-Bereich sowie in der Einführung und Weiterentwicklung von Software- / IT-Anwendungen
  • Erfahrung in der Leitung von Projekten / Teilprojekten und der Einführung von digitalen Lösungen ist von Vorteil
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Themengebiet Datenschutz, idealerweise im Kontext von Gesundheitsanwendungen, sind von Vorteil
  • Kenntnisse der DSGVO sowie weiterer relevanter Datenschutzrechtsgrundlagen und der Vorgehensweise nach IT-Grundschutz, ISO 27 sind von Vorteil
  • Nachweis der Masernimmunität bzw. Bereitschaft sich gegen Masern impfen zu lassen (gültig für Geburtsjahrgänge ab 01.01.1971)

Unser Angebot:

  • Eine unbefristete und abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) einschließlich aller im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen, wie z. B. Jahressonderzahlung (sog. Weihnachtsgeld) sowie zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • Gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit und digitaler Zeiterfassung sowie die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten
  • Umfassende freiwillige soziale Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung (z. B. Vergünstigungen für Fitnessstudios), die bereits mehrfach mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet wurden sowie ergonomische Arbeitsplätze (z. B. höhenverstellbarer Schreibtisch)
  • Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für die persönliche sowie fachliche Weiterbildung
  • Freie Fahrt mit unserem Job-Ticket Premium mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Benecke unter (0611) 31-7749 gerne zur Verfügung.

Sie fühlen sich angesprochen?
Bewerben Sie sich jetzt und schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen schnell und unkompliziert bis zum 09.03.2024 über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem über www.wiesbaden.de.

Verfügen Sie nicht über die Möglichkeit, sich online zu bewerben, dann wenden Sie sich bitte an den o. g. Ansprechpartner.

www.wiesbaden.de

View More